5 Zutaten für die besten Buchverfilmungen

Die 5 Zutaten für die besten Buchverfilmungen dienen in meinem Blog als Faktoren für eine gute Buchverfilmung. Sie sind bereits in den Büchern enthalten, müssen dennoch auf der Leinwand gut umgesetzt werden. Diese Faktoren wecken beim Lesen verschiedene Gefühle und die Umsetzung dieser ist die Voraussetzung dafür, dass die Verfilmung des Buches gelingt. Wer mit der Auswahl der Faktoren einverstanden ist, dem bietet mein Blog die Möglichkeit, sich in der Filmlandschaft besser orientieren zu können. Letztendlich entscheidet jeder Zuschauer für sich selbst, welche Filme ihm gefallen haben.

  1. Die besten Buchverfilmungen – eine lange Suche
  2. Was macht die besten Buchverfilmungen aus?
  3. Warum sind verfilmte Bücher so beliebt?

die besten buchverfilmungen, verfilmte bücher, buchverfilmungen, welche bücher wurden verfilmt,

 

Die besten Buchverfilmungen – eine lange Suche

Die besten Buchverfilmungen zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Auf der Suche im Netz findet man viele Seiten über verfilmte Bücher und noch mehr Meinungen. Diese hier ist eine davon, denn verfilmte Bücher sind das Hauptthema dieses Blogs. Aber auch schlechte Buchverfilmungen bekommen ihre Aufmerksamkeit und am Ende ergibt sich daraus eine weitere Meinung. Warum sollte ich denn diesen Blog auch noch lesen? Ganz einfach: Hier werde ich alles das unterbringen, was mir auf den anderen Seiten gefehlt hat.

Ausschließliche Sterne-Bewertungen reichen nicht aus. Wissenschaftliche Herangehensweisen sind nicht das Ziel. Hier sollen verfilmte Bücher nach den Gefühlen, die sie vermitteln und ihrer Intensität beurteilt werden. Wenn diese dann in den Verfilmungen gut dargestellt werden, ergeben sich daraus die besten Buchverfilmungen. Das ist mein Beurteilungskriterium, nach dem ich verzweifelt gesucht habe. Warum also diesen Blog lesen? Weil eine trockene Bewertung nicht emotional genug ist, weil die Flucht vor dem Alltag durch eine Fünf-Sterne-Bewertung nicht garantiert ist oder einfach aus Langeweile.

Was macht die besten Buchverfilmungen aus?

Mit Erfolg verfilmte Bücher

Verfilmte Bücher sind immer noch sehr beliebt. Mit Harry Potter wurde der Hype losgetreten und mittlerweile erscheinen immer mehr auf der Leinwand. Bei der Frage, welche Bücher wurden verfilmt, fällt jedem mehr als eine Handvoll ein. Die nahe liegenden sind:

  • Harry Potter
  • Der Herr der Ringe
  • Tribute von Panem
  • Twilight
  • Die Chroniken von Narnia

Das sind aktuell verfilmte Bücher, welche vor allem das Element Fantasy gemeinsam haben. Es gibt selbstverständlich auch andere Genres. Es scheint aber als gäbe es speziell für diese Filme eine eigene Zielgruppe. Das ist gar nicht weiter verwunderlich, denn diese Verfilmungen haben alles, was sie brauchen, um die Zuschauer gut zu unterhalten.

Das Rezept für gute Bücher und gut verfilmte Bücher

 

die besten buchverfilmungen, verfilmte bücher, buchverfilmungen, welche buchverfilmungen gibt es, welche bücher wurden verfilmt

 

Spannung, Grusel, fremde Welten, Liebe und Herzschmerz. Was Spannung angeht, braucht nichts weiter erklärt zu werden. Die ist in jedem Film eine gute Zutat. Mit Grusel ist nicht der typische Horror-Angstmacher gemeint. Viel mehr sind dabei die Charaktere und Monster gemeint, die bekämpft werden müssen, weil sie die Welt bedrohen. Dabei findet das Geschehen selten in einer Welt statt, die wir kennen. Fremde Welten sind ein Bestandteil des Fantasy-Genres. Und zuletzt enthalten verfilmte Bücher der letzten Jahre immer eine intensive Liebesgeschichte, bei der es dramatische Wendepunkte gibt. Diese Aspekte dienen am Ende dazu, Emotionen zu wecken.

Ältere Verfilmungen von Büchern haben weniger Wert auf eine Liebesgeschichte im Vordergrund gelegt. Ein Beispiel hierfür ist Die unendliche Geschichte. Aber auch aktuelle Filme verlassen sich nicht auf die romantische Hauptzutat. Dazu gehören z. B. Harry Potter und Tribute von Panem. Ein weiteres wesentliches Merkmal beliebter Buchverfilmungen ist ihr Fortsetzungscharakter. Die Fans freuen sich auf den nächsten Teil des Filmes und die Filmemacher freuen sich über die eingehenden Gelder. Einen Hinweis auf die Notwendigkeit des Fortsetzungscharakters, bietet der aufkommende Hype der Verfilmung von Büchern als Serien. Die besten Beispiele hierfür sind Game of Trones und True Blood.

Warum sind verfilmte Bücher so beliebt?

Genau wegen dieser Zusammensetzung. Wenn man sich die Kinobesucher und die Besucherzahlen anschaut, wird schnell klar, dass insbesondere wir Frauen eine Vorliebe für verfilmte Bücher hegen. Sie sind für uns die Flucht vor dem Alltag. Dieser ist nämlich gar nicht so wie in Märchen und bei Walt Disney. Die Beziehungen sind nicht perfekt, denn die Menschen sind nicht perfekt. Während es im wahren Leben keinen Abspann vor der Routine gibt, kann man beim Verlassen des Kinos die Schmetterlinge der frischen Liebe und die Freude darüber, die Welt gerettet zu haben, in Erinnerung behalten. Durch das Hineinfühlen in die Filme hat der Zuschauer das Gefühl, das Gesehene selbst erlebt zu haben. Aus diesem Grund sind Emotionen der Charaktere, mit denen wir uns identifizieren, so wichtig. Verfilmte Bücher und ihre Vorlagen erfüllen unsere unrealistischen Vorstellungen auf der Leinwand. Und das ist auch gut so, denn es macht uns Spaß.